Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Krimitag des Syndikats

Zu Gunsten der Bürgerstiftung Unna

von links: Mark Fahnert, Anke Kemper, Gabriella Wollenhaupt Uschi Lange, Astrid Plötner, Heike Gellert und Raimon Weber;
Foto ©Anke Kempervon links: Mark Fahnert, Anke Kemper, Gabriella Wollenhaupt Uschi Lange, Astrid Plötner, Heike Gellert und Raimon Weber; Foto ©Anke Kemper

Am Freitag, den 9.Dezember fand in Unna zum ersten Mal eine Veranstaltung zum Krimitag des Syndikats statt. Eigentlich ist der Krimitag ja am 8. Dezember in Gedenken an den Todestag von Friedrich Glauser (1896-1936). Man darf zur Ausrichtung der Veranstaltung die Veranstaltung aber 3 Tage nach vorn oder hinten verschieben.

Glauser ist der Namenspatron der renommiertesten deutschsprachigen Krimipreise, die jedes Jahr vom SYNDIKAT, der Autorengruppe für deutschsprachige Kriminalliteratur, vergeben werden. Ihm zu Ehren veranstaltet das SYNDIKAT alljährlich den KRIMITAG, bei dem Lesungen, Diskussionen und Veranstaltungen aller Art von und mit deutschsprachigen Krimi-Autorinnen und Krimi-Autoren stattfinden.

Von Wien bis Köln, von Aurich über München bis Zürich, überall wird in dieser Woche für einen guten Zweck gelesen. Und so auch in diesem Jahr zum ersten Mal in Unna. Die beiden lokalen Krimiautorinnen Heike Gellert (Kamen) und Astrid Plötner (Unna) organisierten diese Veranstaltung und luden Autoren zum Lesen für den guten Zweck ein. Der Erlös von knapp 280 Euro ging an die Bürgerstiftung Unna.